Offenes Herz Deutschland
Offenes Herz Deutschland
Albane in Peru, 2002

Unser Ziel

Offenes Herz ist eine inter­na­tio­nale katho­li­sche Bewe­gung, die in allen Lebens­be­rei­chen eine Kultur der „Com­pas­sion“ (Mit­leiden) ver­breiten möchte.

Sie ist in 35 Häu­sern in 20 Län­dern auf 4 Kon­ti­nenten ver­treten und hat es sich zur Auf­gabe gemacht:

  • junge Freiwillige vorzubereiten und auszusenden um 1 oder 2 Jahre im Herzen benachteiligter Viertel im Dienst der Verlassensten und vor allem der Kinder zu leben.
  • eine "Kultur der Compassion" zu entfalten, die den Menschen ins Zentrum aller Sorgen stellt, nicht nur in den Elendsvierteln sondern auch im Bereich der Wissenschaft, der Wirtschaft, der Kunst, der Politik.

Um diese Auf­gabe erfüllen zu können, stützt Offenes Herz sich auf drei Säulen: Die Com­pas­sion, die Gemein­schaft und das Gebets­leben.

Im Jahr 2005 erhielt Offenes Herz den UNO-Bera­t­er­status beim Wirt­schafts- und Sozi­alrat (ECOSOC), um auf der Grund­lage seiner Arbeit in den Vier­teln für die mensch­liche Würde ein­zu­stehen. Seitdem gibt es ein Offenes Herz Zen­trum in Genf (Schweiz) und weist bei ver­schie­denen ECOSOC Akti­vi­täten auf das Thema der mensch­li­chen Würde hin.


Zur Anfang
•  Impressum •  Website powered by SPIP •  Sitemap •